Archiv

Archiv für April, 2009

…und am 8.Tag erschuf Gott die Dialekte

26. April 2009 Kommentare ausgeschaltet

…und am 8. Tag erschuf Gott die Dialekte. Alle Völkchen waren glücklich.

Der Berliner sagte: „Icke hab nenn wahnsinns Dialekt, wa?“
Der Hanseate sagte: „Moin Moin, der Dialekt ist dufte, ne!“
Der Kölner sagte: „Hey, du Jeck, mit Kölsch feiert man Karneval!“
Der Bayer brummte nur: „Jo mei, des is mir wurscht!“
Der Hesse sagte: „Babbel net, di Hessa babbeln des best Hochdeutsch!“
Der Sachse sagte: „Ja nü freilisch is äs Sächsisch klosse!“
Nur für den Schwaben war kein Dialekt übrig.
Da wurde der Schwabe ganz traurig… „Jetzt habe ich gar keinen Dialekt bekommen“

Da sagte Gott: „Macht nix Kerle, no schwätzscht halt wie i“

KategorienSpruch Tags: ,

schwäbische Vornamen (1): Aschdrid

21. April 2009 Kommentare ausgeschaltet

Astrid hört sich in der hochdeutschen Variante eigentlich ja ganz gut an –
in der schwäbischen Variante ist der Vorname Aschdrid hingegen doch eher etwas ungeschickt…

KategorienNamen Tags: ,

Herrgottsbscheisserle

10. April 2009 Kommentare ausgeschaltet

Maultaschen – ein typisches Gründonnerstags- und Karfreitagsessen, vor allem im Schwäbischen.

Und warum heißen die leckeren Dinger eingentlich „Herrgottsbscheißerle“?

Bei den Katholiken ist es in der Fastenzeit und vor allem dann am Karfreitag eigentlich streng verboten Fleisch zu essen.
Auch wenn der liebe Gott das Fleisch nicht sehen kann???
Die Zisterziensermönche des Klosters Maulbronn haben (angeblich) damit angefangen, das Fleisch in Kombination mit Spinat und Kräutern in einem Nudelmantel vor dem Herrgott zu verstecken.
Seither haben die Maultaschen den Beinamen „Herrgottsbscheißerle“…

Wikipedia: Maultasche

Die Steine sind nicht hart genug

6. April 2009 Kommentare ausgeschaltet

Ein Schwaben-Spruch, über den ich gerade zufällig gestolpert bin:

Als Gott die Welt erschuf, fragte er die Steine:
„Steine, wollt ihr Schwaben sein?“
Da antworteten die Steine betrübt:
„Wir würden gerne, aber wir sind nicht hart genug!“

[via facebook]

KategorienSpruch Tags:

Obama ist im Ländle

3. April 2009 Kommentare ausgeschaltet

Der amerikanische Präsident Barack Obama ist derzeit bei unseren Freunden in Baden.

KategorienVideo Tags: , ,

Das schönste schwäbische Wort ist… Muggaseggele.

1. April 2009 Kommentare ausgeschaltet

Die Leser der Stuttgarter Nachrichten haben gewählt: Muggaseggele ist das schönste schwäbische Wort!
Da kann ich nur zustimmen.

Das schönste schwäbische Wort ist… Muggaseggele. Und das mit großem Abstand. Fast 40 Prozent der Leserinnen und Leser, die sich an der Schwäbisch-Umfrage unserer Zeitung beteiligt haben, entschieden sich für diesen typisch schwäbischen Begriff. Auf Platz zwei steht Bräschdlingsgsälz, gefolgt von Lombagruschd. Weit mehr als 1500 Leserinnen und Leser stimmten ab.
Quelle: Stuttgarter Nachrichten