Archiv

Artikel Tagged ‘Presse’

Muggaseggele in der ZEIT erwähnt

26. Januar 2016 Kommentare ausgeschaltet

„Zeit“-Autor Peter Dausend schrieb für ein Weinpräsent der CDU den folgenden Satz:

„Verliert die CDU die Wahl im März, bleibt Strobl nur noch ein muggeseggele Zeit im Amt.“

Und Michael Theurer, der Ex-Oberbürgermeister von Horb, lässt sich in Anlehnung an einen Slogan des Ex-US-Präsidenten Bill Clinton mit dem folgenden Satz zitieren:

„Es isch die Wirtschaft, Du Hutsimpel!“

All das steht im Bericht der Südwest-Presse online vom 22.01.2016

 

KategorienPresse Tags: ,

Für Bauern und für Könige

9. Juli 2009 Kommentare ausgeschaltet

Tagesspiegel vom 10.07.2009

Für Bauern und für Könige
Spätzle sind die Essenz der schwäbischen Küchentradition – unsere Probierrunde fand die besten

Mit der Krise rücken wieder Küchen in den Blick, die bodenständig sind, ohne simpel zu sein, zugleich aber auch variantenreich, ohne dass man ihnen gleich Extravaganz vorzuwerfen hätte. Die schwäbische ist dafür das beste Beispiel. Im Laufe der Jahrhunderte entstand zwischen den ärmlichen Äckern der Schwäbischen Alb und dem pietistisch-sparsamen Alt-Württemberg eine Kochtradition, die dem allfälligen Mangel mit Witz begegnete; andererseits führte die Viehwirtschaft Oberschwabens zu einem besonderen Umgang mit magerem Fleisch. Die an Kreuzungspunkten von Handelsstraßen gelegenen Reichsstädte Augsburg, Biberach, Ravensburg und Ulm importierten zudem mediterrane Ideen.

Deshalb ist der schwäbischen Küche vieles mit der oberitalienischen gemeinsam. Nicht nur der Maultaschen und Bubespitzle wegen, deren Verwandtschaft mit Ravioli und Gnocchi ohnehin auf der Hand liegt, sondern auch auf Grund ihrer Improvisationsfreude. Inbegriff dieses Speiseplans sind die Spätzle, Spatzen oder Knöpfle (die entweder ins Kochwasser geschabt, gepresst oder gehobelt werden). Ohne den Vergleich zu strapazieren, stellen sie so etwas wie Urspaghetti dar. Denn vor der industriellen Fertigung haben die Teigfäden bestimmt nicht viel anders ausgesehen als eben Spätzle. Mit den venezianischen Bigoli beispielsweise haben sie auch jenseits der Alpen überlebt.
[…]

weiter im Artikel beim Tagesspiegel

KategorienEssen, Presse Tags: , ,

Heilix Blechle, das war net schlecht

20. Juni 2009 Kommentare ausgeschaltet

Badische Zeitung, 18. Juni 2009

Sparsam, schaffig, bruttlig, maulfaul: Dieses Klischeebild des typischen Schwaben hält sich hartnäckig in den Köpfen. An Witzen über schwäbischen Geiz und die „Schaffe, schaffe, Häusle baue“-Mentalität fehlt es auch nicht. „Über Baden lacht die Sonne, über Württemberg die ganze Welt“ ist nur einer von vielen Sprüchen über die „schwierige Beziehungskiste“ zwischen Badenern und Schwaben. Da kommt der Abend mit Journalistenlegende Ulrich Kienzle und dem Musiktrio „Die Frotzler“ in der Rheinfelder Kabarettreihe im Bürgersaal genau richtig, um das schiefe Bild vom hässlichen Schwaben gerade zu rücken und tiefer in Geschichte, Seele und Charakter des Menschenschlags im Musterländle zu blicken.

[…]. Kienzles humoristisches Schwabenkabarett beginnt schon bei der schwäbischen Mundart und der besonderen Grammatik, die kein Nicht-Schwabe versteht. Es heißt zwar „der Butter“, aber „das Mensch“ – so nannte man unseriöse Frauenzimmer wie Mätressen und Kurtisanen. Auch über den „analen und fäkalen Charakter“ des schwäbischen Witzes lässt sich Kienzle dezidiert aus. So ist „Arschloch“ im Schwäbischen keine Beleidigung. […].

kompletter Artikel mit Bild bei der Badischen Zeitung

KategorienPresse Tags: , ,

Horb im Netz: muggaseggele.de

6. Juni 2009 Kommentare ausgeschaltet

Neckar-Chronik, 06.06.2009

Horb im Netz (449)
muggaseggele.de – www.muggaseggele.de

US-Präsident Barack Obama auf schwäbisch? Gibt es, als Video. Unter www.muggaseggele.de findet man solche und ähnliche Fundstücke. Weil der Bildechinger Michael Blank meint, man müsse diese sammeln und brauche außerdem ein Testsystem. So ist es unter „Was soll das hier?“ zu lesen. Im Blog-Format werden schwäbische Originale, wie etwa Äffle und Pferdle präsentiert und mit erfolgreicher Umsetzung des schwäbischen Auftrags durch Jürgen Klinsmann gewitzelt. Alles was schwäbisch ist, sich auf Schwaben bezieht oder mit Schwaben zu tun hat, könnte prinzipiell dort zu finden sein.

Mehr…

KategorienPresse, über Tags: ,

FAZ, 8.5.09: Schwaben in der Krise – Ein Land im Schleudertrauma

8. Mai 2009 Kommentare ausgeschaltet

Schwaben in der Krise

… Das ganze Land Württemberg (im Verbund mit Baden) bildete den Abglanz dieses Übermachtbegriffs. Das Symbol für Größe und Selbstbewusstsein („Wir können alles außer Hochdeutsch!“). Die Insel der Seligen im Strom der Krisen. Sie kamen und gingen, aber das Ländle blieb fest im Glanze. Die wenigsten Arbeitslosen, die größten Steigerungsraten; die beste Industrie, die sicherste Kultur, die phantasievollsten Erfinder, die tollste Sprache, die schönsten Gegenden. Wenn nun sogar der Weltmarktführer für Bierdeckel, auch er ein David, der bisher alle schlug und genauso wie viele andere Weltmarktführer selbstverständlich seinen Sitz im Ländle hat, Insolvenz anmeldet – zu Zeiten, in denen man zwar weniger Autos kauft, aber doch nicht weniger Bier trinkt -, dann ist etwas oberfaul im Lande. Bis auf die schönsten Gegenden und die tollste Sprache. Und kein Fingerzeig auf „die Krise“ hilft da weiter. …

KategorienPresse Tags: , , ,